Ihr Spezialist für Wohnungs- und Häusersuche!

Mehr als 500.000 Immobilien bundesweit

Die richtige Baufinanzierung finden

So finanzieren Sie Haus oder Wohnung

Viele Menschen überlegen sich im Laufe ihres Lebens, eine Immobilie anzuschaffen. Die Realisierung eines Immobilienwunsches ist auf verschiedene Arten möglich. Auf der einen Seite können Verbraucher einfach ein Haus oder eine Wohnung kaufen. Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, ein Haus zu bauen, welches ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen gestaltet werden kann. In beiden Fällen stehen die Betroffenen aber häufig vor dem Problem, dass sie nicht wissen, wie die Immobilie finanziert werden kann. In der Regel verfügen Verbraucher nämlich nicht über genug Eigenkapital, um eine Wohnung oder ein Haus aus Eigenmitteln zu finanzieren. Die Kosten für den Kauf oder Bau einer Wohnung bzw. eines Hauses sind in der Regel sehr hoch. Aus diesem Grund muss die Immobilie in vielen Fällen über eine Bank finanziert werden. Wie aber läuft so eine Finanzierung ab? Wie finden Verbraucher eine gute Bank? Welche Faktoren nehmen Einfluss auf die Höhe des Zinssatzes? Worauf sollten Verbraucher achten, wenn sie eine Immobilienfinanzierung aufnehmen möchten? Diese und weitere Fragen werden im nachfolgenden Artikel ausführlich beantwortet. Baufinanzierung: Hier finden Sie Informationen zum Thema.

Der Ablauf einer Baufinanzierung im Detail

Möchten Verbraucher eine Immobilie erwerben, sollte zu Beginn die finanzielle Situation überprüft werden. Interessenten sollten sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Höhe an Eigenkapital sie zur Verfügung haben. Außerdem sollte eine Haushaltsrechnung durchgeführt werden. Anschließend ist es wichtig, sich eine Immobilie auszusuchen. Bei einem geplanten Hausbau müssen sich Verbraucher Gedanken über die Größe und die Kosten machen. Natürlich muss in diesem Fall auch ein Grundstück erworben werden. Der Preis für ein Grundstück muss mit in die Kostenkalkulation einfließen. Bei der Berechnung der ungefähren Gesamtkosten ist es ratsam, einen Puffer für zusätzliche Aufwendungen einzukalkulieren. Dazu können zum Beispiel Steuern und Notargebühren gezählt werden. Auch bei einem Hauskauf fallen diese Kosten an. Ist der Immobilienwunsch konkreter geworden, sollte eine Bank hinzugezogen werden. Viele Verbraucher gehen zur eigenen Hausbank, um mit dem Berater über die Finanzierung der Immobilie zu sprechen. Die eigene Hausbank hat jedoch nicht immer die günstigsten Konditionen. Die Zinssätze verschiedener Banken unterscheiden sich nämlich teilweise deutlich voneinander. Baufinanzierung jetzt kostenlos beraten lassen!

Wie setzen sich die Zinssätze für Baufinanzierungen zusammen?

Der Zinssatz einer Baufinanzierung ist für Kunden von Banken von besonderer Bedeutung, da er den Preis der Finanzierung darstellt. Ein hoher Zinssatz bedeutet, dass das aufgenommene Darlehen teuer ist und die Immobilie länger zurückgezahlt werden muss. Aus diesem Grund sollten Verbraucher immer bestrebt sein, einen möglichst niedrigen Zinssatz zu bekommen. Die Zinsen einer Immobilienfinanzierung richten sich grundsätzlich nach dem Leitzins am Geld- und Kapitalmarkt. Weiterhin kalkulieren Banken Risikokosten mit in den Zinssatz ein. Das Risiko der Bank richtet sich nach der Bonität des Kunden. Die Bonität wiederum ist abhängig vom vorhandenen Vermögen und den Einkünften. Verbraucher können aber auch selbstständig beeinflussen, welches Risiko die Bank bei einer Finanzierung eingeht. Wird ein großer Teil der Hausfinanzierung durch Eigenkapital gedeckt, sinkt das Risiko der Bank. Die Immobilie dient im Rahmen der Finanzierung übrigens grundsätzlich immer als Sicherheit und beeinflusst dadurch ebenfalls den Zinssatz. Die Beurteilung der Bonitätssituation kann sich zwischen den Banken deutlich unterscheiden. Es ist daher wichtig, verschiedene Banken miteinander zu vergleichen. Alles zum Thema Baufinanzierung

Wie finden Verbraucher eine gute Bank für die Finanzierung der Immobilie?

Für Verbraucher ist es sehr schwierig, die richtige Bank für die eigene Finanzierung zu finden. Natürlich sollte die Bank niedrige Zinssätze anbieten. Gleichzeitig kommt es bei der Finanzierung einer Immobilie aber ganz klar auf die richtige Beratung und Betreuung an. Im Optimalfall finden Kunden also eine Bank, die gute Zinsen bietet und eine gute Beratung gewährleistet. Als positives Beispiel, an dem sich Kunden bei der Suche orientieren können, kann die „Interhyp“ genannt werden. Die „Interhyp“ ist schon mehrmals zum besten Baufinanzierer gewählt worden und kann auf jahrelange Erfahrung im Bereich von Immobilienfinanzierungen zurückblicken. Sie berät ihre Kunden vom Anfang bis zum Ende der Finanzierung und stellt auch Möglichkeiten der Zinssicherung bzw. Reduzierung der Zinssätze in Aussicht. Sie steht ihren Kunden als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung, gewährt niedrige Zinsen und gibt wertvolle Tipps für die Gestaltung der gesamten Finanzierungsdauer. Finden Kunden eine Bank, die diese Eigenschaften aufweist, können sie bedenkenlos eine Finanzierung aufnehmen. Fordern Sie Ihre persönliche Beratung zum Thema Baufinanzierung an!